Welche Zaunart soll man wählen?

Der Bau eines Hauses ist schon eine komplizierte Sache. Aus diesem Grund befassen sich damit spezialisierte Firmen. Der Eigentümer der Immobilie sollte allerdings alle Aspekte von dem Haus genau planen. Wichtig ist sowohl die Inneneinrichtung als auch die Gartengestaltung. Bei dem Garten sollte man von dem Zaun nicht vergessen.

Zaun als Element der Hausgestaltung

Metallzaun als Schmiedezaun

Metallzaun als Schmiedezaun

Das neugebaute Haus steht schon in voller Größe. Es beeindruckt durch seinen Baukörper, der den neuesten architektonischen Standards entspricht. Die Hausfassade, die den modernen Bautrends voll entspricht, macht einladende Wirkung. Bis ins kleinste Detail ist das Gesamtbild durchdacht. Jetzt bleibt noch die Umgebung übrig – der Garten, die Terrasse und der Hof. Sie schaffen den Hintergrund für das Hausgebäude, deswegen soll ihr Gestaltungskonzept auch nicht zufällig sein. Um den besten Effekt zu erzielen, muss alles in Erwägung gezogen werden – von der kleinsten Blume, bis hin zum Zaun, mit dem die Grenzen des Grundstückes markiert werden. Wie es bei jedem Produkt aus dem umfangreichen Sortiment für Haus- und Gartenarbeiten der Fall ist, haben die Wohninhaber bei der Auswahl des Zauns auch eine harte Nuss zu knacken. Die modernen Metallzäune genügen en puncto Ästhetik den höchsten Ansprüchen, die Betonzäune nehmen diverse Formen und Strukturen an, Holzzäune stellen mittlerweile ein großes Angebot dar. Welche Auswahlkriterien soll man berücksichtigen? Welche Faktoren sind kaufentscheidend?

Die wichtigsten Zaun-Faktoren

Beispiel für Holzzaun

Beispiel für Holzzaun / © salssa, Quelle: sxc.hu

Als Erstes ist zu bedenken, welcher Zauntyp mit dem Erscheinungsbild des Hauses korrespondiert. Selbstverständlich passt ein Zaun aus Betonplatten nicht zu einem Haus aus Holzbalken. Genauso wie mit einem Maschendrahtzaun um ein prachtvolles Haus herum das Gegenteil des exklusiven Gesamtbildes erreicht wird. Schmiedezäune mit dekorativen Bogenprofilen und mit diversen Pflanzenmotiven eignen sich viel mehr für die Frontalseite der Umzäunung, als für den hinteren Bereich des Grundstückes. Witterungsbeständigkeit, Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit sind weitere wichtige Entscheidungskriterien, die für einen bestimmten Zauntyp sprechen. Diese Kriterien erfüllen im großen Masse moderne Metallzäune, die Funktionalität mit anspruchsvoller Optik perfekt vereinen. Die Auswahl entsprechender Umzäunung ist bei der Mehrheit von Hausherren die intuitive Geschmacksache, die nicht immer die beabsichtigte Wirkung erzielen lässt. Viele vergessen, dass mit einem Zaun der gestalterische Rahmen für das ganze Grundstück gesetzt werden soll. Wenn der Zaun übertrieben prunkvoll ist, dann rückt er das Hausgebäude in den Hintergrund. Seine Funktion kann dann in Frage gestellt werden.

Zaun als Bestandteil von Gewerbeflächen

Ein weniger mühevoller Vorgang ist das Treffen der Entscheidung bei der Auswahl der geeigneten Einfriedung für die Absicherung einer großen Gewerbefläche. Dort machen schmuckvolle Schmiedezäune und exklusiv wirkende Edelstahlzäune keinen guten Eindruck und können auch die Erwartungen weit übertreffen. Perfekt zur Geltung kommen dagegen bei der Absicherung eines Industriegeländes die Stabmattenzäune, die Zuverlässigkeit des Metalls mit preisgünstiger Ausführung vereinen. Als Einstab- oder Doppelstabmattenzaun erfüllen sie die Funktion einer stabilen und sicheren Einfriedung, die das Gelände perfekt vor dem Eintritt unbefugter Personen und somit auch das Eigentum von Wirtschaftssubjekten schützt. Oft sind sie als Umzäunung eines bewachten Parkplatzes, eines Schrottplatzes, einer Farm oder auch eines Bauplatzes zu treffen. Sie grenzen Flächen mit einer Größe von einigen Hektar ab, ohne die Eigentümer finanziell zu ruinieren. Ein guter Preis-Leistungs-Verhältnis wird nämlich oft als ein unbestrittener Vorteil von Stabmattenzäunen genannt und das auch nicht ohne Grund.

Die Wahl des geeigneten Gartenzauns ist nicht einfach. Man muss unterschiedliche Aspekte unter Betracht nehmen. Preis, Optik, Beständigkeit und Bestimmung sind nur einige davon. Auf www.zaunratgeber.de, der Themenseite über Zäune aller Art, kann man diverse Tipps und Artikel finden, die diese Wahl erleichtern.

Comments
  1. Alex

    Klassische Holzzäune sind einfach schön. Allerdings sind sie auch relativ pflegeintensiv. Eine interessante Alternative stellen Metallzäune dar. Zurzeit lassen auch schon Metallzäune bestellen, die nicht nur feuerverzinkt, sondern auch pulverbeschichtet sind. Persönlich habe ich mich für einen schmiedeeisernen Zaun entschieden. Allerdings bin ich der Meinung, dass auch günstigere Doppelstabmattenzäune eine sinnvolle Option sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.