Open Space Wohnung – Tipps für Einrichtung

Open Space Wohnungen liegen enorm im Trend, dabei können selbst kleine Wohnungen effektiv in Szene gesetzt werden, mit einigen Tipps und Tricks erstrahlt der offene Wohnraum designvoll und gemütlich.

Offener Wohnraum und seine Vorteile

open-space-wohnung-tipps-fuer-einrichtungWohnungen, welche weitgehend ohne Türen auskommen, werden immer beliebter. Zum einen mag das sicher daran liegen, dass die Wohnung dann insgesamt größer erscheint, denn Türen nehmen einfach Platz weg. Zum anderen gibt es keine vernachlässigten Räume, der Fokus liegt ganz klar auf einen Raum, so ist es auch einfacher, diesen sauber und ordentlich zu halten. Alles befindet sich im direkten Überblick, das verschafft vielen Mietern oder Eigentümern ein Gefühl von Transparenz und Weite.

Gerade in kleinen Wohnungen ist es ja nicht selten der Fall, dass das Schlafzimmer sehr winzig ausfällt, da kann schon leicht das Gefühl entstehen, dass einem die Decke auf den Kopf fällt. Dies kann sogar bei größeren Wohnungen der Fall sein, wenn die Zimmer ungünstig aufgeteilt sind. Offene Wohnräume hingegen wirken luftig, großzügig und trendy, daher entscheiden sich immer mehr Menschen für dieses Modell, vor allem junge Leute und auch Singles.

Einzimmerwohnung gekonnt in Szene setzen

Wer mit wenig Wohnraum auskommen muss oder möchte, braucht auf Komfort und Stil nicht zu verzichten. Im Gegenteil, das Motto lautet in diesem Fall definitiv: Klein, aber fein! Wichtig ist vor allem, dass der Raum nicht mit zu vielen Möbeln vollgestellt wird, das Gleiche gilt für Accessoires wie Bilder, Dekoration und dergleichen. Es gilt, den Raum optisch größer wirken zu lassen, daher machen sich wenige, aber ausgesuchte Möbel besonders gut. Insgesamt empfiehlt es sich bei kleinen Räumen, auf helle Farben ohne Muster zu setzen, da diese optisch vergrößern, während dunklere Farben und Muster eher einen Raum kleiner wirken lassen.

Farbtöne in Eierschale, Vanille oder Hellgrau sind derzeit enorm angesagt und passen zu allen Möbeln. Wem das zu langweilig ist, kann bei Bedarf noch Akzente setzen, indem eine Wand in einer anderen Farbe gestrichen wird. Wer es klassisch und elegant mag, entscheidet sich dann für eine ähnliche Farbe, wie die der anderen Wände und wer Lust auf Farbe hat, kann auf einen knalligen Hingucker setzen. Auf bunte Bilder an dieser Wand sollte dann aber weitgehend verzichtet werden, weil sonst unter Umständen ein sehr unruhiger Eindruck entstehen kann.

Open Space für Trendsetter

Wer einen offenen Raum so richtig toll und trendy in Szene setzen möchte, verzichtet einfach auf die klassische Einteilung zwischen Wohn- und Schlafbereich. Dies ist mit einem Paravent natürlich möglich, doch wer auf den Wow-Effekt setzt, entscheidet sich besser für eine trendige Schlafcouch. Diese gibt es bereits mit echter Federkernmatratze, so dass es dem Rücken auch gut tut. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass die Schlafcouch einen Bettkasten besitzt, denn Stauraum ist Gold Wert, vor allem in einem Zimmer.

Dieses Modell spart schon mal enorm viel Platz und wer mag, investiert auch mal ein wenig was in diese Couch, denn immerhin stellt diese auch einen klasse Blickfang in dem besagten Raum dar. Der Tisch sollte eher kleiner ausfallen, die Farben insgesamt eher hell und gedeckt, das gilt auch für Gardinen, Fußbeläge und Accessoires. Zwei bis drei dunkle oder farbige Element sind erlaubt und bieten den gewünschten Kontrast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.