Einige Tipps zur aktiven Freizeitgestaltung

In der Zeit der raschen Veränderungen auf jeder Ebene sollte sich man um eigene Gesundheit viel mehr kümmern als früher. Der Mensch arbeitet mehr, esst schlechter als zuvor und bewegt sich auch weniger. Diesen Tendenzen kann man jedoch durch mehr Freizeit und körperliche Aktivität vorbeugen.

Mehr Freizeit für mehr Gesundheit

Aktive FreizeitgestaltungDie neue Arbeitswelt bedeutet nicht nur berufliche Entwicklung, interessante Aufgaben und neue Herausforderungen, den man sich stellen möchte. Bei der Mehrheit von Angestellten ist die neue Arbeitswelt mit andauerndem Stress, täglichem Pendeln, Schlafstörungen und mehreren zivilisatorischen Krankheiten untrennbar verbunden. Weil die Mehrheit von beruflich aktiven Menschen eine sitzende Tätigkeit im Büro ausführt, steigt bei ihnen der Wahrscheinlichkeitsgrad einer Rücken- oder Kreislauferkrankung mit jedem folgenden Arbeitsjahr. Um das Auftreten dieser Krankheiten zu verhindern oder wenigstens ihr Voranschreiten zu verlangsamen, ist es wichtig, sich die Freizeit möglichst aktiv zu gestalten. Dabei geht es nicht darum, Blut und Wasser in einem Fitnessstudio zu schwitzen. Oder um noch früheres Aufstehen vor der Arbeit, um einige Gymnastikübungen zu machen. Die besten Effekte erzielt man nur, wenn aktive Tätigkeit mit Spaß verbunden ist. So wird die Freizeit nicht sinnlos verschwendet, sondern gesundheitsfördernd.

Frische Luft und körperliche Aktivität

Der Frühling ist mit aller Pracht ins Land gezogen und regt zu Bewegung in der frischen Luft an. Schon eine halbe Stunde zügiges Gehen durch den Wald oder die Stadt kann viel Positives für den Rücken und Kreislauf machen. Diejenigen, die eine kollektive Aktivität bevorzugen, sollen sich mit Freizeitangeboten in ihren Städten gut auskennen. Viele bieten interessante Fahrrad-Toure für die Gruppen, auf denen man die landschaftlichen Höhepunkte der eigenen Wohn-Gegend besser kennen lernen kann. Voll im Trend liegt auch seit einiger Zeit Nordic Walking in organisierten Gruppen, die von einem Trainer begleitet werden. So bleibt man im spannenden Laufschritt fit! Wer sein Herz schneller schlagen hören will, dem bleibt nichts übrig, als seine Freizeit für Joggen zu nutzen. Besonders empfehlenswert ist ein leichterer Laufstil, der sehr gut für die Seele und für den Körper tut. Einen Schritt vor den anderen kann man auch ruhig zu zweit oder dritt setzen, nur unter Bedingung, dass alle den gleichen Schritt halten können.

Bei allen Aktivitäten in der Freizeit muss eine Regel beachtet werden – es muss Spaß machen. Mit der Zeit können sie zum Hobby werden, dem man gerne ein paar Stunden in der Woche widmet.

Bildname: Nordic walking on Bornholm and ruin of Hamershus castle, Bildautor: sejlor, Bildquelle: sxc.hu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.